Orgel

 

Orgelreinigung - "DANKE" an allen Spenderinnen und Spendern!

 

Die Reinigung unserer Orgel durch den Orgelbauer Michael Becker erfolgte in der Zeit zwischen Mitte September und Mitte November des letzten Jahres, und wir sagen an dieser Stelle noch einmal vielen herzlichen Dank für jede einzelne Spende zu diesem Zweck!

Für alle Interessierten hier ein kleiner Rückblick über die Geschichte unserer Orgel

Die erste Orgel erhielt die 1862 erbaute Alt-Hastedter Kirche von der Bremer Orgelbaufirma Johann Diedrich Focke.

1926 baute die Firma Furtwängler und Hammer aus Hannover eine neue Orgel. Nach einem schweren Luftangriff 1944 wurden Pfarrhaus, Gemeindehaus und Kirche stark zerstört. Das Kirchendach war offen, das Kirchenschiff ohne Fenster, nur die Sakristei ist benutzbar geblieben. Die Orgelbaufirma Alfred Führer übernahm die Reparatur-u. Erweiterungsarbeiten.

 1970 holte sich die Gemeinde Kostenvoranschläge von verschiedenen Orgelbaufirmen für eine neue Orgel ein. Die Entscheidung fiel auf die Orgelbaufirma Rudolf Janke aus Bovenden bei Göttingen. 1973 erfolgte der Bau der neuen Orgel mit 23 Registern. In dem damaligen Abnahmebericht ist zu lesen: „Die Orgel hat auf Hauptwerk, Brustwerk und Pedal 23 Register, davon 2 Register ins Pedal transmittiert. Etwa ein Fünftel der Register wurde aus der alten Orgel übernommen. Die handwerkliche Verarbeitung erfüllt höchste Ansprüche, die saubere Verarbeitung aller Teile fällt sofort ins Auge. Die Mechanik spielt sich sehr angenehm mit einem günstigen Druckpunkt, der sich vorteilhaft auf die Spielweise auswirkt. Die Intonation wurde mit großem künstlerischen Geschick ausgeführt, so daß die Orgel stets sehr homogen klingt. Das neue Instrument ist hervorragend gut gelungen, es hält auch der strengsten Prüfung stand und so erkläre ich es hiermit für abgenommen.“

Die Orgel hat 40 Jahre den Anforderungen sehr gut Stand gehalten und bei unzähligen Gottesdiensten, Amtshandlungen und Konzerten zur Freude an der Kirchenmusik beigetragen. Nach so vielen Jahren und zigtausend Nutzungsstunden fiel eine sogenannte Generalüberholung also eine Reinigung der Orgel an. Viele Kirchenorgeln in Deutschland leiden nun verstärkt an Feuchtigkeit und Schimmelpilzen und unsere Alt-Hastedter Orgel war leider ebenfalls davon betroffen. Eine professionelle Untersuchung der Schimmelpilzproben ergab zum Glück, dass es sich in unserer Orgel nicht um gesundheitsschädliche Pilze handelt, trotzdem war eine Reinigung der Orgel unumgänglich und konnte nun dank Ihrer Spenden und einer Unterstützung der Bremischen Evangelischen Kirche durchgeführt werden.


Orgelbauer Michael Becker hat innerhalb von fast 2 Monaten diese Reinigung durchgeführt. Der Schimmelpilzbefall auf dem Eichenholz wurde besonders behandelt. Jede einzelne Pfeife wurde ausgebaut und gereinigt, so dass über einige Wochen die Empore mit großen und kleinen Pfeifen aus Holz und Metall in den verschiedensten Formen ein buntes interessantes Pfeifenbild gaben. Verschleißmaterial wurde erneuert wie z.B. Lederdichtungen der Ventile. Und es gab noch eine wunderbare Zusatzaufgabe, nämlich die neue Einrichtung einer Transmission, d.h. die Möglichkeit, die Trompete 8‘ aus dem Hauptwerk auch ins Pedal zu übertragen. Diese Aufgabe hat sich für den Orgelbauer als große Herausforderung herausgestellt, wurde von Herrn Becker aber sehr gut gelöst und kann nach der Fertigstellung ihn und die Orgelmusik mit Stolz erfüllen.

 

    

Eines der Probleme                                        Orgelbauer Michael Becker

 

                                                      Impressionen der Orgelsanierung